SILVERCREST® Wärmeunterbett SWUB 85

Es wird so langsam kalt und ungemütlich in Deutschland! Wer freut sich da nicht, abends in ein schönes, warmes Bett kriechen zu können.

Nun, ich kann es! Dank meines elektrisch beheizten Unterbettes. 😉 Es ist im Prinzip nichts anderes als eine Matte, ähnlich eines Matratzenschoners, ca. 1,50 m lang, ca. 80 cm breit und an der oberen Ecke mit einem Kabel daran.


Diese Matte wird unter das Bettlaken gelegt, bleibt dort auch liegen und stört eigentlich nicht. Kurz bevor ich abends ins Bad gehe und mich für die Nacht fertig silvercrest-wrmeunterbett-12mache, schalte ich die Wärmedecke an und schlage meine Decke darüber. Wenn ich dann ca. 10-20 min. später in mein Bett gehe ist es bereits kuschelig warm.
Im unteren Bereich sind die dünnen Heizdrähte etwa doppelt so dicht gelegt, wie in dem Rest der Matte. Somit wird der Fußbereich wesentlich wärmer.
Am Schalter meiner Wärmedecke sind insgesamt 6 Heizstufen.
Zum vorheizen macht es Sinn, auf die höchste Stufe zu schalten. Sollte man die Heizdecke später noch anlassen wollen, finde ich die höchste Stufe zu warm. Dann reicht mir Stufe 4 völlig aus.

 

silvercrest-wrmeunterbett-7
Neben den 6 Heizstufen ist meine Heizdecke auch noch mit einer Zeitschaltung ausgestattet. Wahlweise schaltet sich die Decke nach 1, 3, 6 oder 12 Stunden ab.
Ich habe sie auf 1 Stunde stehen. Das reicht völlig aus. Natürlich kann man sie auch länger einstellen, oder vorher ausmachen, wenn es einem warm genug ist und man noch wach ist. Der aktuelle Status wird mit einer blauen Kontrolllampe am Bedienelement dargestellt. Dauerhaftes Leuchten signalisiert mir, dass die Heizung eingeschaltet ist. Wenn sie blinkt, hat sie sich automatisch ausgeschaltet. Wenn ich die Heizdecke am Schalter ausgeschaltet habe, ist die Leuchte auch aus.

Mein Fazit:

Für Leute, die ihr Bett regelmäßig nachts zerwühlen, weil sie sehr unruhig schlafen, ist diese tolle Erfindung sicherlich nicht so sehr geeignet. Für alle anderen, besonders Frostbeulen (wie ich es bin) eine tolle Sache. Die Heizdrähte, das Kabel und das Unterbett an sich stören nicht wirklich. Man spürt das Unterbett, auch wenn es Falten gebildet hat, aber das fällt nicht negativ auf und man gewöhnt sich ganz schnell daran.

Das Unterbett ist aus angenehmen und pflegeleichten Vlies gefertigt, in welches dann die Heizdrähte eingearbeitet wurden. Angeblich kann man dieses Wärmeunterbett auch bei 30°C in der Waschmaschine waschen. Dieses habe ich aber noch nicht getan. Da bin ich doch etwas skeptisch.
Die Leistungsaufnahme von max. 60 Watt finde ich durchaus OK, besonders wenn man bedenkt, das man die Heizung nur ca. 4 -5 Monate ca. 1 Stunde am Tag angeschaltet hat und dafür ein mollig warmes Bett bekommt.
Beispielrechnung:
5 Monate à 30 Tage x 1 Stunde = 150 Stunden x 60 Watt = 9.000 Wattstunden = 9kWh à 30 Cent/kWh = 2,70 € Stromkosten

Mein erstes Unterbett hatte ich vor ca. 4 Jahren bei Lidl im Wochenangebot gekauft. Heute gibt es das gleiche noch inzwischen nicht mehr im Onlineshop von Lidl.
Alternativ gibt es natürlich auch andere, vielleicht sogar noch bessere Wärmeunterbetten.
Worauf Sie beim Kauf achten sollten:

Falls Sie ein einem Doppelbett schlafen: Ja, es gibt sie auch in Größen für große, oder Ehebetten z.B. bei Amazon.
Ich finde die automatische Abschaltung sehr schön, weil man sich dann keine Gedanken mehr darüber machen muss, sondern schön kuschelig warm und in aller Ruhe eindösen kann. Ansonsten denke ich sollten die Stecker und Kabel möglichst flach sein, damit sie nicht stören. Ein Überhitzungsschutz sollte natürlich auch nicht fehlen, ist aber bei deutschen Produkten eh vorgeschrieben.

Tja, ansonsten: Gute Nacht – ich gehe jetzt mein Bett vorwärmen! 🙂

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Haushalt, Kleine Helferlein, Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.